Die Pedalharfe für Ihre Musik gebaut in der Silberstadt Schwaz in Tirol

Suchen Sie schon lange nach der idealen Alternative zur Konzertharfe?
Ist diese Ihnen zu gross, zu schwer oder auch zu teuer?
Sie wollen aber nicht darauf verzichten, klassisches Harfenrepertoire zu spielen?

Hier ist die Lösung für Sie

Die exquisite, elegante Salonharfe aus unserer Kunstwerkstatt ist als "kleine Schwester der Konzertharfe" weit mehr als nur eine herkömmliche Einfachpedalharfe. Sie ist die ideale musikalische Wegbegleiterin, die Ästhetik und bestechenden Klang in sich vereint.

Durch den großen Tonumfang eröffnet sie die Möglichkeit von der Volksmusik über Jazz bis hin zu einem großen Teil des klassischen Repertoires so gut wie alles zu spielen.

Pedalharfe



Die Harfe ist in drei Modellen erhältlich

Loreley

38 Saiten ( FF bis a3)
Höhe ca. 173 cm
Gewicht ca. 17 kg

Königin der Nacht

41 Saiten (EE bis c4)
Höhe ca. 178 cm
Gewicht ca. 19 kg

Montségur

44 Saiten (DD bis e4)
Höhe ca. 183 cm
Gewicht ca. 22 kg

* Alle Modelle sind mit einer Holzsäule oder alternativ mit einer Carbonsäule lieferbar.
* Die Modelle „Königin der Nacht“ und „Montségur“ sind sowohl mit gerader als auch mit verbreiteter Decke lieferbar.
* Ebenfalls besteht die Möglichkeit zwischen Nylon und Darmbesaitung oder einer Kombination aus beidem zu wählen.




Pedalharfe

Unser Leitbild

Ein schöner, voller und brillanter Ton mit gut tragenden Bässen und hervorragendem (klaren aber etwas weicheren) Timbre im Diskant – das ist die wichtigste Voraussetzung eines guten Instrumentes.

Entwickelt wurde die Harfe nach jahrelangen Erfahrungen im Leichtbau moderner Zupfinstrumente und den reichen Erkenntnissen aus der Tradition historischen Harfenbaues.

Als Ausgangsmodell wählten wir eine historische Pedalharfe des genialen Instrumentenbauers Pierre Challiot in Paris. Dieser hatte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Pedalharfen gebaut, deren harmonische Maßverhältnisse (bzw. geometrische Proportionen) unserem Ideal am nächsten lagen.

Die zweite Quelle ist eine 43-saitige Salonharfe des englischen Harfenbauers Schultz (ca. 1840), dessen Einfachpedalharfe einen wunderschönen Klangcharakter hat.

Auch sind wir als Instrumentenbauer in Tirol der Tradition verpflichtet. Daher haben wir die Harfen-Mechanik des Tiroler Orgelbauers und Harfenbauers Joseph Sappl (der vor ungefähr 100 Jahren die Tiroler Pedalharfen entwarf und baute) vollkommen modernisiert und weiterentwickelt.

Special features bei all unseren Harfen

* Die Seilzüge aus gehärtetem Stahl werden durch die Vordersäule geführt (wie bei den großen Konzertharfen). Dadurch ist der Resonanzkörper, der die Aufgabe hat, die Schwingungen der Saiten optimal zu verstärken, vollständig frei von störenden Drähten, Befestigungsrippen und Seilzugführungen.

* ZEM-System (Zero-Energy-Mechanics):

Bei den üblichen Drehgabel-Halbtonumschaltern wirkt bei eingerastetem Pedalen (bzw. erhöhtem Halbtonschritten) die maximale Gegenkraft der Saiten auf die Drehgabeln – und damit auch auf die gesamte innenliegende Mechanik. Das führt in kürzerer Zeit zu ständigen Verschleißerscheinungen.

Unsere innovative, durch Ingenieurskunst entwickelte ZEM-Kinematik – einer nahezu vollkommen verschleißfreien Mechanik – wird in allen unsere feinen Salonharfen eingebaut.

Gleichzeitig ist diese neue Mechanik so leichtgängig, dass auch Kinder ohne viel Kraftaufwand die Pedale bedienen können.

Zusätzlich ist jede einzelne Umschaltmechanik in 3-facher Weise fein justierbar:

* in Saitenlänge
* in Drehwinkel der Mechanik
* in Gegendruck zur Halbtonstabilisierung.

Besuchen Sie uns in unserer Werkstatt und erleben Sie, wie aus den edelsten Hölzern die schönen Instrumente entstehen, die durch ihre Eleganz und ihren einzigartigen Klang überzeugen.

Aktuelle Preisliste auf Anfrage.